Startseite
Einleitung
Grundlagen
Orthografie
Rechtschreibstrategien
Rechtschreibanalyse
Übungen
Anhang
Literatur
Impressum
Lauttreue Schreibung
Lautorientiert
Pilotsprache
Skelettschreibung
Fehlende Grapheme
Plosive
Vokale
Diphthonge
Doppelkonsonanten

Lange und kurze Vokale

Im Deutschen werden (abgesehen vom a) lange Vokale meist geschlossen und kurze Vokale meist offen gesprochen. Die Folge ist, dass sich lange und kurze Vokale sehr unterschiedlich anhören:

Esel

Erde

Igel

Insel

Opa

Onkel

Lupe

Mund

Der rot markierte Vokal ist jeweils lang und geschlossen, der blau markierte Vokal  kurz und offen. Von Erwachsenen, für die es selbstverständlich ist, dass es sich sowohl bei Lupe als auch bei Mund um ein u handelt, wird dieser Unterschied kaum wahrgenommen. Viele Fehlschreibungen von Anfängern wie z.B. Mont statt Mund, Bos statt Bus, Keste statt Kiste, Schelt statt Schild, haben aber ihre Ursache darin, dass die kurzen Vokale wesentlich schwieriger zu identifizieren sind als die langen Vokale. Von Verwechslungen bei Vokalen sind daher insbesondere die kurzen Vokale betroffen.

 


[Startseite] [Einleitung] [Grundlagen] [Orthografie] [Rechtschreibstrategien] [Rechtschreibanalyse] [Übungen] [Anhang] [Literatur] [Impressum]

 

Copyright © 2001-2014 Rosemarie und  Peter Köhler. Alle Rechte vorbehalten

 

Stand: September 2014